Bitcoin erreicht 3 neue Allzeithochs, aber (noch) nicht im Preis

Laut einer neuen Analyse von Daniel Batten, geschäftsführender Gesellschafter bei CH4 Capital und renommierter Bitcoin-ESG-Forscher, hat das BTC-Netzwerk drei bemerkenswerte neue Allzeithochs erreicht. Diese Meilensteine ​​stehen jedoch nicht im Zusammenhang mit dem Preis, der den bisherigen Höchstwert von 69.000 US-Dollar noch nicht überschritten hat.

Battens Erkenntnisse wurden in der neuesten Ausgabe von „The Bitcoin ESG Forecast“ detailliert beschrieben, wo er erläutert, wie BTC bei institutionellen Anlegern, insbesondere im 23 Billionen US-Dollar schweren ESG-Fondssektor, allmählich an Bedeutung gewinnt.

Neues Allzeithoch Nr. 1: Methanminderung

Batten hebt die entscheidende Errungenschaft bei der Methanminderung hervor, bei der das Bitcoin-Netzwerk erhebliche Fortschritte macht. „In vier Jahren, ohne Subventionen oder Kaufausgleiche, gleicht der Bitcoin-Mining nun jede 13. Tonne Emissionen durch Methanminderung aus“, bemerkt Batten.

Dieser Meilenstein ist besonders bedeutsam im Hinblick auf den Fokus auf Methan auf der jüngsten COP28, wobei Unternehmen wie Vespene bei der Nutzung von Deponiegas für den BTC-Abbau führend sind.

Bitcoin erreicht 3 neue Allzeithochs, aber (noch) nicht im Preis
New All-Time High #2: Sustainable-Energy Based Bitcoin Mining

Beeindruckende 61,5 % aller bekannten Miner nutzen mittlerweile nachhaltige Energie. „Unseres Wissens gibt es keine andere Branche, in der ein so hoher Prozentsatz der Betreiber fast ausschließlich nachhaltige Energie nutzt“, betont Batten und betont die Abkehr von der Darstellung, dass der Bergbau überwiegend auf fossilen Brennstoffen basiert.

Diese Statistik umfasst fast 18 % aller Bergleute, die gestrandetes Methan nutzen, was das Engagement der Branche im Kampf gegen den Klimawandel unterstreicht.

Bitcoin erreicht 3 neue Allzeithochs, aber (noch) nicht im Preis
New All-Time High #3: Off-Grid Mining

Die Ausweitung des netzunabhängigen BTC-Minings auf 29,8 % unterstreicht den innovativen Ansatz des Sektors bei der Energienutzung. „Billiger Strom, meist nachhaltige Energie, treibt Bergleute vom Netz ab“, erklärt Batten. Er führt weiter aus, dass die Kosten für nachhaltige Energie erheblich gesunken sind, was sie zu einer lukrativen Option für Bergleute macht, die auf Gewinn ausgerichtet sind, aber eine Konvergenz mit ökologischen Erfordernissen finden.

Bitcoin erreicht 3 neue Allzeithochs, aber (noch) nicht im Preis

Batten kritisiert bestehende Modelle wie das von Cambridge, weil sie den Off-Grid-Mining nicht berücksichtigen, was seiner Meinung nach das Ausmaß des auf nachhaltiger Energie basierenden Bitcoin-Mining in der Vergangenheit unterschätzt hat. Er argumentiert, dass die Branche ein Paradebeispiel dafür sei, wie „wirtschaftlicher Anreiz und ökologische Notwendigkeit zunehmend überlappen“.

Wissenschaftsgemeinschaft unterstützt Bitcoin

Darüber hinaus geht Batten auf die veränderte Erzählung über die Umweltauswirkungen des Bitcoin-Minings ein. Er zitiert aktuelle, von Experten begutachtete wissenschaftliche Literatur, die das positive Netto-Umweltpotenzial des Bitcoin-Minings bestätigt. Dazu gehören Studien der Cornell University und in MDPI und Sciencedirect veröffentlichte Ergebnisse, die gemeinsam die Rolle des Bitcoin-Minings bei der Entwicklung erneuerbarer Energien, der Dekarbonisierung des Stromnetzes und der Methanminderung unterstützen.

1/6

Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie viel von Experten begutachtete wissenschaftliche Literatur in den letzten 18 Monaten veröffentlicht wurde, die das positive Umweltpotenzial des Bitcoin-Minings bestätigt

Hier sind 5 der neuesten Veröffentlichungen mit sourceheadlineTL;DR-Zusammenfassung

– Daniel Batten (@DSBatten), 12. Februar 2024

„Diese Veröffentlichungen zeigen ein transformatives Potenzial im BTC-Mining-Sektor, insbesondere in Bezug auf Nachfragereaktion, Netzflexibilität und Methanminderung“, betont Batten und stellt die oft kritische Sichtweise der Mainstream-Medien auf die Umweltauswirkungen von Bitcoin in Frage.

Mit dieser umfassenden Analyse beleuchtet Batten nicht nur die zentrale Rolle von BTC für die ökologische Nachhaltigkeit, sondern unterstreicht auch seine wachsende Attraktivität bei globalen Anlegern, insbesondere bei den ESG-fokussierten Fonds. Da Bitcoin weiterhin neue Rekorde in Sachen Nachhaltigkeit und Innovation erzielt, stärkt es seine Spitzenposition bei der Abstimmung wirtschaftlicher Anreize mit Umweltzielen und ebnet so den Weg für eine breitere institutionelle Akzeptanz.

Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde BTC bei 50.116 $ gehandelt.

Bitcoin erreicht 3 neue Allzeithochs, aber (noch) nicht im Preis

Weiterlesen

2024-02-13 17:41